Aktuelles

Was tut sich in der APS?


Kongress Würzburg 2015: Die Auswertung ist da!

Wie aufgrund mündlicher Rückmeldungen schon erhofft, fiel die Beurteilung unseres letzten Kongresses überaus gut aus. Die 440 Personen, die einen Fragebogen zurückgaben, hatten im Sinne von Schulzensuren von 1 bis 6 die verschiedenen Aspekte des Kongresses bewertet.
Lediglich der Kulturabend "fiel durch": leider hatte hier die bandeigene Technik größte Probleme, mit unserer Hallentechnik zurechtzukommen. Verpflegungsmöglichkeiten sind ebenfalls ausbaufähig.
Einzelbewertungen zu Vorträgen und Seminaren können wir aus Gründen des Schutzes unserer Referenten selbstverständlich nicht veröffentlichen. Jeder von ihnen bekommt sein Ergebnis aber von uns mitgeteilt.
Insgesamt danken wir als Vorstand noch einmal herzlich allen unseren Referierenden, allen Helfenden im Hintergrund und den vielen aufgeschlossenen und interessanten Teilnehmenden für ihre Beiträge zum Gelingen dieses Kongresses!




Die APS organisiert sich

Wenn diese Seiten erscheinen, sind wir hoffentlich schon mitten im Prozess.
Im Vorstand haben wir immer wieder festgestellt, dass unsere APS mit ihren ca. 880 Mitgliedern und ihren vielfältigen Aktivitäten einfach zu groß ist, um ehrenamtlich von einem ohnehin beruflich ausgelasteten Vorstand in guter Weise geleitet werden zu können. Bisher haben wir (glücklicherweise) Gerda Landau mit einer halben Stelle im Sekretariat und Elisa Knierim auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung im Kongressmanagement. Mitglieder anderer Organisationen, die ebenfalls Kongresse anbieten, konnten uns schon seit Jahren kaum glauben, dass es überhaupt möglich ist, mit einer solch schmalen Personaldecke derartig viel auf die Beine zu stellen.
So schön Ehrenamt ist, wir stellen im Vorstand fest, dass wir unsere Grenze erreicht haben. Manche Projekte, die wir eindeutig auch wichtig fanden, mussten auf der Strecke bleiben. Dazu gehören die Unterstützung christlicher Therapeuten in ehemaligen Ostblockländern ebenso wie eine zeitgemäße Nutzung neuer Medien und eine ausreichende Pflege unserer Website.
Da Elisa Knierim aus persönlichen Gründen ohnehin ihre Tätigkeit bei uns beenden möchte, halten wir den Zeitpunkt für gekommen, uns nach einem hauptamtlichen Geschäftsführer/einer hauptamtlichen Geschäftsführerin umzusehen. Zunächst haben wir an einen Stellenanteil von 0,4 bis 0,5 gedacht.
Ja, und jetzt suchen wir nach der zur APS passenden Persönlichkeit…
Wollen Sie uns dabei helfen? Für Rückmeldungen per Email sind wir dankbar!
Ideen zum Profil eines Kandidaten/einer Kandidatin: Christ/in, intrinsisch motiviert und selbstständig arbeitend, Erfahrung im Projektmanagement, Organisationstalent, freundliches, verbindendes Naturell, lockerer Umgang mit neuen Medien, betriebswirtschaftliches Denken – und Liebe zur APS-Arbeit.
Jetzt sind wir aus dem Vorstand gespannt – um mit Elias zu reden - aus welcher Richtung "die versorgenden Raben" kommen.



Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen auf unserer Website und im Sekretariat


Autor: Martin Grabe

Unsere Zeitschrift P&S


Leseproben von P&S sind im APS-Sekretariat oder beim Bundes-Verlag erhältlich.



P&S bestellen:

Telefon
02302 / 930 93 – 682
(Frau Tüchelmann, Bundes-Verlag)

Email
abo@PundS.org

Internet
www.PundS.org (dort befindet sich ein Formular zum schnellen Anmelden)



Kontakt-Formular