Regionaltagung West

Regionaltagung der APS

Homosexualität und christlicher Glaube: eine komplizierte Beziehung

20. Juni 2020 - Haus der Kirche Kassel

Liebe Teilnehmende dieser besonderen Tagung,

lange Jahre haben wir uns als APS stark zurückgehalten in Bezug auf das Thema Homosexualität. Das hatte großenteils mit unseren Erfahrungen 2009 in Marburg zu tun, wo damals für uns überraschend verschiedenste Gruppierungen versuchten, unseren dortigen Kongress als Kampfplatz für dieses Thema zu instrumentalisieren. Wir sahen uns plötzlich vielen Angriffen und Missverständnissen ausgesetzt ohne diese – trotz aller Mühe und allen Engagements – vollständig klären zu können. Es ist nach wie vor so, dass dieser Themenbereich starke Emotionen wecken kann.

Inzwischen glauben wir, dass die APS eine Verantwortung und einen Auftrag hat, zu einem konstruktiven Diskurs über diese Thematik innerhalb der christlichen Gemeinde, speziell der Psychotherapie und Seelsorge, beizutragen.

So möchten wir im Rahmen dieser Tagung versuchen, so gründlich und ehrlich, wie es uns nur möglich ist, einen themenbezogenen Gesprächs- und Denkraum zu eröffnen.

Als Tagungsort haben wir das Haus der Kirche in Kassel in Bahnhofsnähe gewählt, so dass Sie aus allen Richtungen einfach anreisen können.

Mit herzlichen Grüßen und voller Erwartungen an unser Treffen
Martin Grabe und Rolf Senst
für den Vorstand der APS

Programm

Begrüßungskaffee
Begrüßung Rolf Senst
Liebe zwischen Menschen des gleichen Geschlechts - ein radikaler Paradigmenwechsel innerhalb nur einer Generation Olaf Kormannshaus
Was sagt die Bibel zum Thema? Thorsten Dietz
Mittagspause
Warum ist die Beziehung von Homosexualität und christlicher Gemeinde traditionell kompliziert? Verstehenszugänge Martin Grabe
Kaffeepause
Podiumsdiskussion mit Gästen und Referenten Olaf Kormannshaus (Moderation)
Abschluss der Tagung

Referenten

Olaf Kormannshaus, Pastor und Dipl.-Psych., war langjährig als Dozent im Bereich Seelsorge und Psychologie an der Theologischen Hochschule Elstal bei Berlin tätig und ist Vorstandsmitglied der APS.

Thorsten Dietz, Prof. Dr. theol., Dozent für Systematische Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg und Theologischer Direktor des Marburger Institutes für Religion und Psychotherapie (MIRP).

Martin Grabe, Dr. med., Ärztlicher Direktor der Klinik Hohe Mark, Oberursel und Chefarzt der dortigen Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik sowie 1. Vorsitzender der APS.

Moderation

Rolf Senst, Dr. med., Ärztlicher Direktor der de’ignis-Klinik in Egenhausen/Altensteig und stellvertretender Vorsitzender der APS

 

Veranstaltungsort

Tagungszentrum Haus der Kirche
Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel

Zu Fuß leicht zu erreichen vom Bahnhof Wilhelmshöhe: einfach nach links der Wilhelmshöher Allee folgen. Nach ca. 12 Minuten Gehzeit steht auf der rechten Seite das Tagungszentrum. Alternativ mit einer der zahlreichen Straßenbahnen in diese Richtung fahren.

Teilnahmegebühr

Frühbuchertarif: 50,00 €. APS-Mitglieder 40,00 €, Studierende 30,00 €.

Ab 16.04. gelten Normalpreise: 55,00 €. APS-Mitglieder 45,00 €, Studierende 35,00 €.

In dieser Gebühr sind bereits alle Kosten inbegriffen! Insbesondere: Getränke (Kaffee, Tee, Wasser), außerdem belegte Brötchen in der Mittagspause und Kuchen am Nachmittag.