Magazin P&S

Der Bezug des Magazins P&S ist im Mitgliedsbeitrag der APS enthalten

Das Magazin für Psychotherapie und Seelsorge lädt dazu ein, ins Gespräch zu kommen, und gemeinsam in einem erweiterten Horizont zu arbeiten. P&S unterstützt Psychologen, Psychotherapeuten, Pfarrer, Berater sowie ehrenamtlich tätige Seelsorger.

Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft in der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge (APS) beträgt 75,00 Euro, für Studierende 40,00 Euro und für Ehepaare 110,00 Euro. Darin enthalten sind pro Jahr vier Exemplare des P&S-Magazins. Mitglied werden können Sie hier:
Online-Antrag

Das P&S-Magazin ist auch ohne APS-Mitgliedschaft beim SCM Bundes-Verlag zu beziehen. Der Abonnementpreis für 4 Ausgaben jährlich beträgt 42,00 Euro  zzgl. Versandkosten.
Hier können Sie das P&S-Magazin bestellen: https://bundes-verlag.net/punds

 

Über das Magazin für Psychotherapie und Seelsorge

Das P&S-Magazin schlägt eine Brücke zwischen den Themenfeldern Psychologie/Psychotherapie einerseits und Theologie/Seelsorge andererseits.

Menschen, die haupt- oder ehrenamtlich in Kirchen und Gemeinden tätig sind merken häufig, dass die Seelsorge in ihrer Arbeit an Bedeutung gewinnt. P&S möchte ihnen fachlich fundierte Hilfestellungen geben, die nah am Leben in Kirche und Gemeinde sind.

Psychologen, Psychotherapeuten und an psychotherapeutischen Themen interessierte Ärzte möchten oft das, was sie tun, auch in ihrer eigenen Wahrnehmung als Christen durchdenken und verantworten. P&S bringt ihre Themen zur Sprache und lässt ein Netzwerk entstehen.

Egal ob Profi, Laie oder semiprofessionell Tätige: P&S möchte Verständnis wecken und den Blick des Einzelnen auf seine Möglichkeiten und Grenzen schärfen. Jede Ausgabe ermutigt seine Leser dazu, fachliche und geistliche Verantwortung zu erkennen und das zu tun, was sie am besten können.

Mehr Informationen unter https://punds.org/

 

Themenschwerpunkte jeder Ausgabe

  • Aktuelles und Wissenswertes: Aus der kirchlichen und therapeutischen Landschaft
  • Themenschwerpunkte: Jeweils aus der Sicht von Psychologie/Psychotherapie sowie Theologie/Seelsorge betrachtet.
    Themenbeispiele: Trauer, das Fremde, Scham, Prävention, Aggression, Schlaf und Traum.
  • Forum: Aktuelle Themen, Buch- und Filmrezensionen, Tagungsberichte u.a.m.
  • Neuigkeiten von der APS
  • Stellenanzeigen

 

Zusammenarbeit mit der APS

Das P&S-Magazin entsteht in Zusammenarbeit mit der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge (APS), die es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hat, „Begegnungen zwischen Psychotherapie und christlicher Seelsorge in Wissenschaft und Praxis zu fördern.“

Darüber hinaus gibt es einen großen Kreis von Autorinnen und Autoren verschiedener „Schulen“ und Konfessionen, die P&S zu einem Magazin mit weitem Horizont machen.